Sie sind in unserem Archiv gelandet - hier finden Sie Berichte über vergangene Aktionen oder nennenswerte Ereignisse aus der Bibliothek.

06.07.2023

Eröffnung der beeindruckenden Ausstellung von Schülerinnen und Schülern des Spessart Gymnasiums in der Stadtbibliothek Alzenau

Am 06.07.2023 fand die Eröffnung der Ausstellung „Leben in der Villa Meßmer: Vom Teebaron und seinen Erben“ statt. Die beeindruckenden Ergebnisse sind im Rahmen eines Geschichtsprojektes der Klasse 10+a des Spessart Gymnasiums entstanden. Begleitet wurden die jungen Forscherinnen und Forscher dabei von ihrem Lateinlehrer Andreas Hausotter, in dessen Unterricht die Durchführung stattfand. Weiterführend bildet die Leistung einen Beitrag zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten „Mehr als ein Dach über dem Kopf – Wohnen hat Geschichte“.

 

Gegen 17 Uhr wurden die Besucherinnen und Besucher von Herrn Hausotter begrüßt, welcher danach direkt das Wort für eine interessante und humorvolle Einleitung der Schülerin Johanna Schrauder übergab. Der Lateinlehrer lobte dabei auch die Arbeit seiner Klasse. Die Rede der Schülerin wurde mit der vielversprechenden Frage, „Was hat Tee eigentlich mit Alzenau zu tun?“ eröffnet. Anschließend erhielten die Anwesenden einen Einblick, wie die Ausstellung entstanden ist und welche Hürden es zu nehmen galt. Besonders hervorgehoben wurde dabei auch die rege Bereitschaft der vielen Unterstützerinnen und Unterstützer, welche die jungen Menschen mit ihrem Wissen bereicherten.

 

Die Ausstellung selbst gibt nicht nur einen spannenden Einblick in das Leben von Otto Meßmer und seiner Familie, sondern stellt auch Fakten zur Villa Meßmer zur Verfügung. Das enthält Aspekte zum Aussehen der Räumlichkeiten, Entstehung des Gebäudes und auch Nutzung desselbigen. Nach einer historischen und architektonischen Einordnung, bildet der Vergleich des Stadtbildes von Alzenau von 1915 zu heute den Abschluss des Rundgangs. Dabei scheuten die Schülerinnen und Schüler keine Mühen und stiegen sogar auf die Feuerleiter der Burg, um den entsprechenden Ausblick für ein Vergleichsfoto einzufangen.

 

Sehr erfreulich war vor allem, dass unter dem Publikum zahlreiche Expertinnen und Experten erschienen sind, welche mit ihrer Fachkenntnis und Unterstützung zur Entstehung beigetragen haben. Dazu zählen der Heimatforscher und Ehrenbürger Walter Scharwies, Thomas Röhrs vom Heimat- und Geschichtsverein, Stephan Schilling von der Pfarrei St. Justinus wie auch der Chirurg Dr. Hans-Jörg Mappes vom Lion´s Club. Der Alzenauer Stadtrat Otto Grünewald war ebenso in seiner Funktion als Pressevertreter vor Ort. Als besondere Wertschätzung empfanden die Schülerinnen und Schüler den Besuch des Hösbacher Bürgermeister Michael Baumann in seiner Funktion als stellvertretender Landrat. Bei seiner Begrüßung erwähnte der Politiker seine Verbindung zu Alzenau und lobte das Engagement der jungen Menschen. Auch Herr Scharwies und Herr Röhrs würdigten die Arbeit der Lateinklasse.

 

Nach einem gemeinsamen Gang durch die Ausstellung klang der Abend gegen 18 Uhr langsam aus.

 

       

17.06.2023

Nachhaltigkeitsfest in der KiTa Zauberwald

 

Am Samstagnachmittag war die Stadtbibliothek mit dem Lastenrad zum Nachhaltigkeitsfest der Kindertagesstätte „Zauberwald“ unterwegs. Vor Ort nutzten Eltern und Kinder die mobile Ausleihe begeistert. Auch die Option einer mobilen Neuanmeldung ist nun technisch eingerichtet.

 

 

 

 

14.06. - 17.06.2023

Bundesweiter Digitaltag und Familienfreundlicher Samstag

 

Am 14.06.2023 wurde der ‚Bundesweite Digitaltag‘ thematisch eingeläutet. Der Coding-Tag eröffnete die Möglichkeit, verschiedene kreative digitale Tools auszuprobieren. Im Mittelpunkt stand die Produktion eines Trickfilms, wobei die 9- bis 12-jährigen Kinder und Jugendlichen lobenswerterweise in Zweier- und Dreierteams zusammenarbeiteten. 

 

Der folgende Familiensamstag am 17.06.2023 war ebenfalls im Sinne der Digitalisierung ausgerichtet. Das Angebot hat die ganze Familie angesprochen und sogar manche Großeltern haben mit ihren Enkelinnen und Enkeln die digitale Welt entdeckt. Mit Knete und den „magischen“ Makey-Makey-Platinen wurden selbst gebastelte Controller zum Leben erweckt und bei einem Jump-n-Run-Spiel zum Einsatz gebracht. Auch bei dieser Veranstaltung sorgten die Roboter für viel Spaß - und das nicht nur bei den jüngeren Besucherinnen und Besuchern. Zusätzlich lud der Spieltisch mit „GraviTrax“ die Familien ein, sich auf ganz analoge Weise mit dem Thema zu beschäftigen. Schließlich bewunderten die Anwesenden vielfach den bibliothekseigenen 3D-Drucker an der Theke und vereinbarten zahlreiche persönliche Einführungstermine zur Bedienung mit dem Bibliotheksteam.

 

Gleichzeitig zur Familienaktion bestand auf dem Marktplatz zum diesjährigen Tag der offenen Gesellschaft die Möglichkeit, sich zu relevanten Inhalten des gesellschaftlichen Zusammenlebens auszutauschen. Herr Joachim Simon vom Weltladen e.V. in Alzenau wie auch Herr Christian Schauer trugen mit ihrer Expertise und ihrem Engagement als Gesprächspartner zum Gelingen der Aktion bei.

 

     

13.06.2023

Alzenau war Host Town für die Special Olympics Wold Games-Teilnehmer*innen aus Paraguay

 

Im Rahmen der Special Olympics World Games war Alzenau „Host Town“, d.h. von der Stadt sollte ein wichtiger Impuls für mehr Teilhabe und Anerkennung von Menschen mit Behinderung ausgehen. Am 13. Juni fand in diesem Sinne der Inklusionsnachmittag im Generationenpark statt. Für dieses wichtige Event war auch das Team der Stadtbibliothek mit dem Lastenrad vor Ort und sorgte für den angenehmen Kontakt der Teilnehmenden, Institutionen sowie Kinder untereinander.
Alle Infos über das Event finden Sie hier. <externer Link>

28.04.2023

Ein Abend mit Sandra Wurster

 

„Es ist nicht der Job der Anderen, dich zu mögen – es ist deiner!“

Am Freitag den 28. April 2023 hatte das Team der Stadtbibliothek Alzenau zu einem Abend mit Sandra Wurster eingeladen.

 

Sandra Wurster ist ausgebildete Tanzpädagogin. 2017 gründete sie eine Lifestyle-Plattform für Body-Love und moderne Spiritualität namens „Bauchfrauen“.

Die quirlige Autorin hat sich auf die Fahnen geschrieben, Frauen zu ermuntern, sich selbst anzunehmen. Zu Beginn las Frau Wurster aus ihren Büchern „Wahre Schönheit ist der Mut du selbst zu sein“ und „Das Leben ist zu kurz um den Bauch einzuziehen“

Anschließend wurde diskutiert und gelacht, es wurden Fragen gestellt und Erfahrungen ausgetauscht.

Am Büchertisch konnte man die Bücher erwerben, diese wurden von der Autorin signiert. Bei leckeren Getränken und Knabbersachen klang der Abend aus. Es gab viele positive Rückmeldungen von den Besucherinnen, die teilweise eine längere Anfahrt auf sich genommen hatten.

 

Alles in allem ein gelungener Abend für alle Beteiligten!

 

15.03.2023

Iran - Die Freiheit ist weiblich

Lesung mit Golineh Atai

 

Am 15. März 2023 durften wir, gemeinsam mit dem Zonta Club Alzenau, Golineh Atai in der Stadtbibliothek im Kulturforum Alzenau zu einer Lesung empfangen.

Golineh Atai ist 1980 im Alter von 6 Jahren mit ihren Eltern aus dem Iran nach Deutschland geflohen. Hier verbringt sie ihre Kindheit und Jugend. Mittlerweile leitet sie das ZDF-Studio in Kairo für Nordafrika und den Mittleren Osten.
Ihre herausragende Arbeit als Journalistin und Bestsellerautorin wurde vielfach mit Preisen ausgezeichnet.

An dem Abend im Kulturforum stellte sie ihr Buch "Iran - die Freiheit ist weiblich" vor. Sie erzählte von Kindheitserinnerungen, Familie und Freunden, beeindruckenden Frauen und so vielem mehr. Diese persönlichen Einblicke wurden durch ungeschönte Worte über das iranische Regime sowie die deutsche und europäische Außenpolitik ergänzt.
Im Anschluss wurde das Publikum eingeladen Fragen zu stellen - diese Gelegenheit wurde gerne und zahlreich genutzt.

Frau Atai ließ uns nachdenklich zurück. Die Frage, was jede*r einzelne von uns gegen die Unterdrückung von Frauen im Iran tun kann, ist im Laufe des Abends wohl allen Zuhörer*innen durch den Kopf gegangen. Die Antwort von Frau Atai ist deutlich: Schenken Sie dem Thema Aufmerksamkeit, informieren Sie sich und andere und verlieren Sie nicht die Hoffnung, etwas verändern zu können!

 

Was versteckt sich hinter MINTbayU?

Es handelt sich um ein Bildungsprojekt! Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik am Bayerischen Untermain um genau zu sein.
2022 waren die gemeinsamen Planungen bereits in vollem Gange und wir können die Umsetzung von der Theorie in die Praxis kaum erwarten. Bei interessanten Workshops zu Programmen wie „Blender“ und technischen Raffinessen wie den „Calliope“ haben Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren schon bald die Möglichkeit diese wichtigen Themenbereiche zu erkunden.

 

13.02.2023

Experimental-Vorlesung: Hier könnte es knallen – Elektrizität und Magnetismus

Datum und Uhrzeit: Montag, 13. Februar - – 

Was genau ist eigentlich elektrischer Strom? Fließt Strom auch durch Menschen? Wie erzeuge ich elektrischen Strom? Und was ist eigentlich Spannung? Was haben Magnete und elektrischer Strom miteinander zu tun? Diesen und anderen Fragen gehen wir in einer Vorlesung mit vielen Experimenten auf den Grund.

Die Veranstaltung ist geeignet für Kinder im Alter von 10 – 13 Jahren (Elternfreie Zone) 
 

23.02.2023

Dash und Calliope – Roboter und Mini-Computer mit vielen Möglichkeiten

Datum und Uhrzeit: Donnerstag, 23. Februar - – 

Zehn kleine Roboter flitzen durch die Gegend, machen lustige Geräusche und tun genau das, was man ihnen sagt.
Am Mini-Computer "Calliope" lasst ihr LEDs blinken oder programmiert ein kleines Computerspiel.
Dash und Calliope sind perfekt für Programmier-Einsteiger*innen geeignet. Aber auch Profis können spannende Projekte umsetzen.

Kommt vorbei und sucht selbst aus, welches Programmierprojekt euch gefällt.
Die Veranstaltung ist geeignet für Kinder im Alter von 10 – 13 Jahren (Elternfreie Zone) 

 

06.03.2023 & 13.03.2023

Animate it! – Meine eigene 3D-Figur

Achtung! 2-geteilte Veranstaltung!

Datum und Uhrzeit: Montag, 6. März - – Montag, 13. März - – 

Mit dem Programm "Blender" lässt sich in wenigen Schritten eine individuelle 3D-Figur modellieren. Ob Mensch, Tier oder Baum - alles ist möglich! In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden die Basisgrundlagen von "Blender" und gestalten anhand einer groben Vorlage eine kleine Figur, die sie individuell bemalen können. Dabei lernen sie die Handhabung eines Grafikprogramms kennen und können bei der Ausarbeitung ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Die Veranstaltung ist geeignet für Jugendliche im Alter von 13 – 16 Jahren (Elternfreie Zone) 

 

10.02.2023

Lesung mit Andrea Russo alias Anne Barns

Anfang Februar starten wir in unser Lesungs-Jahr. Andrea Russo stellt ihr neues Buch "Ein Apfelbaum am Meer" vor. Mit selbst gebackenen Leckereien bekamen die Besucher*innen bei entspannter Atmosphäre Einblicke in das Werk.

 

  

24.11.2022

Viele interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer bei dem Vortrag von Susanne Kraut zur Dyskalkulie in der Stadtbibliothek Alzenau

Am 24.11.2022 fand in der Stadtbibliothek Alzenau ein Vortrag zum Thema „Dyskalkulie erkennen und verstehen“ statt. In diesem Rahmen informierte die Therapeutin Susanne Kraut als Vertretung für den Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. umfassend. Unter den Zuhörerinnen und Zuhörern, befanden sich vor allem aufmerksam folgende Eltern. Frau Kraut erklärte die aktuellen Forschungsergebnisse und brachte viele Beispiele aus der eigenen Praxistätigkeit ein. Dabei erwähnte die Therapeutin nicht nur Diagnose- und Therapiemöglichkeiten, sondern klärte auch auf, was fehlende fachliche und strukturelle Unterstützung bedeutet. Gerade diesbezüglich sind Folgeerkrankungen bis in das hohe Erwachsenenalter zu erwähnen. Der Grundtenor der Veranstaltung war daher, dass eine frühzeitige Entdeckung und therapeutische Begleitung junge Menschen befähigt, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dabei helfe gemäß wissenschaftlichen Studien vor allem auch ein Nachteilsausgleich im schulischen Bereich. Weiterführende Informationsstellen sowie Einblicke in die Verbandsarbeit rundeten den Abend ab. Die Möglichkeit, persönliche Fragen und Anliegen mit Frau Kraut im Anschluss an den Vortrag zu klären, wurde sehr rege wahrgenommen und macht die Relevanz der Thematik sehr deutlich. Die Stadtbibliothek Alzenau deckt mit ihrem vielfältigen Veranstaltungsangebot sehr gerne die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger in der Region ab. 

Weiterführende Informationen: 

Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V.
www.bvl-legasthenie.de  <externer Link>
 

24.10.2022

Am 24. Oktober - der "Tag der Bibliotheken" - haben wir das Gütesiegel "Bibliothek - Partner der Schulen" in Augsburg verliehen bekommen.

Die Auszeichnung wird Bibliotheken verliehen, die beispielhaft mit Schulen zusammenarbeiten. Die Organisatoren ("Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen" und "Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung") ernannten eine Fachjury, die aus den eingegangenen Bewerbungen die Gewinner auswählten. Im Bereich Leseförderung und Vermittlung von Informationskompetenz, vor allem durch den Einsatz durch Robotik direkt in der Schule, konnten wir überzeugen.

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung.

 

          

©  Bayerische Staatsbibliothek/H.-R. Schulz

01.10.2022

Neues Online-Angebot: RiffReporter

RiffReporter sammelt Beiträge zu den unterschiedlichsten Themen. Professionelle Journalist*innen bieten Einblicke zu Umwelt, Technologie, Wissenschaft, Gesellschaft und Weltgeschehen - werbefrei und qualitativ hochwertig!

 

Probieren Sie es selbst aus!

Hier gelangen Sie direkt zu den RiffReportern. <externer Link>

Ihre Anmeldedaten sind Ihre Bibliotheksausweisnummer und Ihr Geburtsdatum mit Punkten, somit insgesamt 10-stellig (TT.MM.JJJJ).

20.09.2022 bis 14.10.2022

TOMMI Softwarepreis

Im Zeitraum 20.09. bis 14.10.2022 war die diesjährige Testphase des TOMMI Softwarepreises. Nun hat die Jury entschieden und der TOMMI wurde am 23.10.22 live im KiKA in der Sendung „Team Timster“ verliehen. Auch die Stadtbibliothek Alzenau war erstmals im Bereich der Apps im Rahmen vom Schnupper-TOMMI vertreten.

22 Kinder der 6. Klasse der Karl-Amberg-Mittelschule haben alle zehn zur Auswahl stehenden Apps gründlich geprüft und ihre Bewertungen abgegeben. Die Meinungen von allen partizipierenden Kindern und Jugendlichen, die deutschlandweit in teilnehmenden Bibliotheken interessante digitale Medien testen können, ergeben schließlich die Grundlage für die Ehrung mit dem TOMMI-Preis. Sowohl die Schülerinnen und Schüler in Alzenau als auch die bundesweite Meinung ist gleich ausgefallen. „Urban Riders“ von Villa Hirschberg Online haben den ersten Platz in der Kategorie „Apps“ erhalten. Darauf folgt „Willi und die Wunterkröte“ (Tivola Games) und „INFLAMMANIA 2 – Fight the Cure“ (Universitätsklinikum Erlangen) belegt die dritte Stelle.

Die Jury aus Alzenau hat motiviert und neugierig am Schnupper-TOMMI teilgenommen. Von Bibliotheksseite ist vor allem die Möglichkeit, interessante Apps mit pädagogischem Mehrwert bereitstellen zu können, sehr vielversprechend. Die Kinder haben gelernt, die eigene Meinung zu formulieren und dem individuelle Bewertungskriterien zu Grunde zu legen.

Hier kommen Sie direkt zum Video der Würdigung in der Mediathek des KiKA <externer Link>

 

 

 

02.10.2022

Spieltaculum 2022

Am 1. Sonntag im Oktober war es wieder so weit, Spielbegeisterte aller Altersklassen strömten bei perfektem Spielewetter in die Stadtbibliothek Alzenau.

Es konnten jede Menge Spiele entdeckt werden, es gab Turniere und Workshops und auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt.

Ein besonderes Highlight war der Alzenauer Marvin Hegen mit seinem selbst entwickelten Spiel „Mindbug“ der den ganzen Tag für Fragen zur Verfügung stand und immer wieder jedem Interessierten sein Spiel erklärte.

Ein rundum gelungener Tag und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr!

 

               

16. bis 30.09.2022

Faire Wochen 2022

Seit mehr als 15 Jahren lädt die Faire Woche jeden September alle Menschen in Deutschland dazu ein, Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst zu organisieren. Im Jahr 2022 findet die Faire Woche vom 16. bis 30. September unter dem Motto "Fair steht dir #fairhandeln für Menschenrechte weltweit" statt. Auch in Alzenau sind wieder zahlreiche Aktionen geplant.

Jahresthema: FAIR STEHT DIR #FAIRHANDELN FÜR MENSCHENRECHTE WELTWEIT

 

 

Hemdtaschenaktion in der Stadtbibliothek

Aussortierten Oberhemden ein neues Leben geben!

 

Kleidung wegzuwerfen ist nicht schön. Plastiktüten nach kurzem Gebrauch zu entsorgen genauso wenig. Eine tolle Lösung bietet die Textilwerkstatt der Camphill Werkstätten in Steinfurt. Dort werden aus Ihren gut erhaltenen Oberhemden praktische und vor allem einzigartige Flaschenhüllen und Einkaufstaschen genäht – die sogenannten "Hemdtaschen“. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Textilwerkstatt nähen die Hemdtaschen oder Flaschenhüllen. Die Taschen werden mit Nessel- oder Baumwollstoff gefüttert, damit sie belastbarer sind und mit einem Haken zum Aufhängen sowie einem Schlüsselband versehen.

 

 

 

Was kann ich sonst noch tun?

In Kleidung und Textilien sind öfter Label und Siegel zu finden, die auf faire Herstellungsprozesse hinweisen. Was diese bedeuten finden Sie hier:

 

 

Weitere Konsumtipps

  • Kaufen Sie am besten Second Hand.
  • Kaufen Sie nur Kleidung, die Sie auch länger tragen werden.
  • Gehen Sie schonend mit Ihrer Kleidung um und nehmen Sie kleine Reparaturen selbst vor oder gehen Sie in eine Änderungsschneiderei.
  • Verkaufen oder verschenken Sie Kleidung, die Sie selbst nicht mehr tragen.

24.09.2022

Sommerleseclub Abschlussparty

Am 24.09.2022 fand in der Stadtbibliothek Alzenau die langersehnte Abschlussfeier des Sommerleseclubs statt. Die Sommerferienaktion lief seit 25. Juli und obwohl die bayerischen Ferien erst eine Woche später starteten, sorgte die Veranstaltung seit Beginn für Begeisterung bei den jugendlichen Leserinnen und Lesern. Die 191 Teilnehmenden konnte aus 384 Büchern und 13 Hörbüchern auswählen und lasen schließlich zusammen über den Sommer verteilt 1.180 Bücher. Ein beeindruckendes Ergebnis! Nicht nur junge Menschen aus Alzenau, sondern auch aus den umliegenden Gemeinden bis in den Westerngrund oder nach Freigericht, kamen in die Stadtbibliothek, um Teil des Sommerferienleseclubs zu sein.

Neben dem Entdecken und Bewerten von neuen Geschichten, freuten sich die Lesenden auch über die Chance, für jedes beendete Buch eine der tollen Prämien zu gewinnen.

Am Tag der Abschlussfeier sorgte vor allem die geliehene Popcornmaschine von den Kolleginnen und Kollegen vom Jump In für große Begeisterung und lockte mit dem Duft die Familien in die Stadtbibliothek.

Das Highlight des Tages bildete dann natürlich die Verlosung der 40 Preise. Die Jugendlichen hatten sich auf der Treppe verteilt, um keine wichtigen Informationen zu verpassen. Der Erste Bürgermeister Stephan Noll ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen und zog selbst alle Gewinnerinnen und Gewinner aus der großen Lostrommel. Mit Empathie und Humor übergab er jeden Preis an die betreffenden Personen. Vor allem der Jubelschrei eines Jungen, welcher den letzten zur Verfügung stehenden Preis erhielt, sorgte bei allen Besuchenden für gute Laune und ein Lachen im Gesicht.

Der Hauptpreis in diesem Jahr war ein Hoverboard und wurde mit viel Freude entgegengenommen. Aber auch die weiteren Preise wie Eintrittskarten für den Trampolinpark, ein Spikeball oder verschiedene Gutscheine bei Geschäften des Einzelhandels und der Gastronomie in Alzenau versprechen Spaß bei der Einlösung.  

Neben der regulären Verlosung wurden ebenso die drei Kinder besonders geehrt, die am meisten Bücher gelesen hatten. Die höchste Anzahl bildeten 54 Bücher, dicht gefolgt von 50 und 48 Medien. Nachdem die Verleihung vorbei war, beschlossen einige Familien die Veranstaltung damit, die geöffnete Ausleihe und Rückgabe der Stadtbibliothek zu nutzen.

 

Besonderer Dank gilt den Sponsoren, welche zur gelungenen Verlosung maßgeblich beigetragen haben: Querbeet, Winfried Haase, GHG, Ambiente, Lesekatze, Alte Post, Janny´s Eis, Cortina Eiscafé, Goldbach, Adventure Minigolf und DM.

 

       

22.07.2022

Besuch der Schulfeste

Um das Schuljahresende zu feiern, veranstalteten das Gymnasium und die Grundschule in Alzenau Schulfeste. Dort durfte die Stadtbibliothek als Gast teilnehmen.

Am 15.07. besuchten wir das Schulfest des Spessart-Gymnasiums Alzenau. Als Infotisch stand unser neues Lastenrad zur Verfügung. Mit dabei hatten wir jede Menge passende Medien für Kinder und Jugendliche. Sogar für Neuanmeldungen waren wir mit Anmeldekarten, Bibliotheksausweise und Tablet gerüstet. Außerdem konnten wir den SommerLeseclub und unsere Saatgut-Bibliothek vorstellen.

Am 22.07. waren wir zu Besuch in der Grundschule Alzenau, dort gab es 2 Stationen. Unser Lastenrad war schnell zu einem Infostand umfunktioniert. Hier gab Frau Hartmann Ihr Wissen zum Thema Medienpädagogik und Sicherheit an Eltern weiter.

In der Schulbibliothek gab es Roboter zum Ausprobieren. An verschiedenen Stationen konnten Kinder mit den Dash-Bots Slalom fahren, Xylophon spielen oder Kegeln. Durch den Einsatz der Roboter im Unterricht waren einige Besucher*innen bereits mit den Geräten vertraut und gaben ihr Wissen gerne weiter.

 


21.05.2022 

Familienfreundlicher Samstag

Am 21.05.2022 fand ein Familiensamstag in der Stadtbibliothek statt. Thematisch war das Thema an die Musikschule angelehnt, die zeitgleich den Tag der offenen Tür beging. Somit stand an diesem Tag alles unter dem Motto „Musik“.

Bereits die Vorlesestunde stimmte thematisch in den Veranstaltungssamstag ein. Die Kinder freuten sich mit „Quentin Qualle“, der mit seiner Band in „Rock am Riff“ an einem Musikwettbewerb teilnimmt. 

Danach wurde der Veranstaltungsraum für gemeinsame Tanzeinlagen mit dem Programm „Just Dance“ umgebaut. Viele Familien übten gemeinsam mit der Nintendo Switch verschiedene Tanzbewegungen und Choreografien ein. Weder Mama noch Papa durften sich davor drücken.

Ein weiterer Höhepunkt neben der Tanzfläche bildete die Makey-Makey – Station.

Mit den Makey-Makey - Platinen konnten verschiedene Gegenstände auf ihre Stromleitfähigkeit geprüft und dadurch Geräusche erzeugt werden. Vor allem das Bananen-Piano sorgt für Begeisterung bei Jung und Alt. Aber auch Geldmünzen und Besteck bildeten zusätzliche Laute. Passend dazu konnte mit dem bibliothekseigenen Roboter „Anton“ sein Xylophon bespielt werden. Die Bastelaktion einer selbstgebauten Mundharmonika rundete das musikalische Ensemble schließlich ab.  

Die verschiedenen Stationen luden während der Öffnungszeit immer wieder zum Verweilen und gemeinsamen Entdecken ein.

Um 14 Uhr wurden dann die Türen der Musikschule geöffnet. Interessierte Besuchende konnten verschiedene Musikinstrumente entdecken. Dabei war vor allem das Schlagzeug beliebt. Ein Highlight des Nachmittages war das Elementarkonzert „Der kleine Beethoven“ mit Instrumentalschülerinnen und Instrumentalschüler.

Am 25.06.2022 findet der nächste Familiensamstag statt. Gemäß dem Motto „Total Digital“ gibt es viele spannende Angebote für Kinder und ihre Familien. Bereits am 22. und 24.06. können sich Kinder zum Coding-Tag und einem Makey-Makey Workshop über die Homepage der Stadtbibliothek anmelden.

 

 

29.04.2022

Kooperationsvertrag mit dem Spessart-Gymnasium Alzenau

Im April wurde die neue Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Mit Carlos Ribeca gab es zum Schuljahres-Halbjahr einen Wechsel in der Schulleitung des Spessart-Gymnasiums. Die Stadtbibliothek freut sich, die bewährte Zusammenarbeit in den letzten Jahren fortzuführen. Dazu wurde der gemeinsame Kooperationsvertrag überarbeitet und erneuert. Am 06.04.2022 konnte die Vereinbarung vom Ersten Bürgermeister, Stephan Noll (rechts im Bild), der Bibliotheksleitung, Christl Huber (links im Bild) und vom Oberstudiendirektor des SGA (mittig im Bild) unterzeichnet werden.

Der Schwerpunkt der gemeinsamen Aktionen soll auf der Vermittlung von Informations- und Recherchekompetenz sowie medienpädagogischen Projekten liegen. Dazu zählt unter anderem der Umgang mit Fake-News, deren Umgang zum Beispiel im Planspiel „FakeHunter“ erlernt werden kann.